Funktionsanalyse & -therapie

DIR® Schiene: eine komfortable hochwertige Schienenlösung für unsere Patienten

Die DIR® Schiene ist eine für den Patienten individuell gefertigte hochwertige Schiene, die technisch wie handwerklich äußerste Präzision verlangt. Sie wird von unserem autorisierten Fachlabor-Partner hergestellt und zur Therapie von Funktionsstörungen und Erkrankungen des Kausystems genutzt.

Durch die instrumentelle Funktionsanalyse mit dem DIR® System wird die Funktionsstörung analysiert und die korrekte Position von Ober- und Unterkiefer errechnet. Anschließend wird der gesunde Zusammenbiss von oberer und unterer Zahnreihe mit Silikon fixiert. Der Abdruck, der dabei entsteht, bildet die Grundlage für die Anfertigung der DIR® Schiene im autorisierten Fachlabor.

Besonderheiten der DIR® Schiene:

  • die optisch sehr unauffällige Form und Gestaltung der Schiene. Daher wird sie von unseren Patienten auch nicht als visuell störend empfunden.
  • keinerlei Sprechbehinderungen beim Tragen – gewährleistet durch die anatomisch perfekte und komfortable Konstruktion der Schiene. Die Frontzähne bleiben aufgrund einer Bügelkonstruktion frei. Dadurch fällt es unseren Patienten besonders leicht, die Schiene über einen längeren Zeitraum zu tragen.
DIR® Schiene aus klarem Kunststoff
DIR® Schiene aus klarem Kunststoff
Fotos: Gesellschaft für Funktionsdiagnostik. DIR® System mbH & Co. KG

Tragezeit und Dauer

Für einen ausgezeichneten und anhaltenden Behandlungserfolg muss die DIR® Schiene ohne Unterbrechung 24 Stunden – also Tag und Nacht – getragen werden, was durch den sehr hohen Tragekomfort der Schiene ohne Einschränkungen möglich ist. Je nachdem, welche Erkrankung bzw. Funktionsstörung vorliegt, beträgt der Trage-Zeitraum mehrere Monate – mindestens aber zwölf Wochen.

Therapeutische Effekte und Behandlungserfolge:

  • Die Kaumuskulatur wird entlastet und der durch die Erkrankung erhöhte Muskeltonus wieder normalisiert.
  • Die Zähne werden geschützt vor Abrasionen und Defekten, die durch einen extremen Kaudruck verursacht werden (Bruxismus).
  • Das kiefer- und zahnschädigende Kaumuster wird durch das Tragen der Schiene verlernt.
  • Die Unterkiefergelenkköpfe werden in die korrekte Position gebracht, was Entspannung und Beweglichkeit des Kiefers wieder ermöglicht und die Kiefergelenke entlastet.
  • Folgeerkrankungen, die durch die Funktionsstörung ausgelöst worden sind, wie zum Beispiel Schmerzen im Gesichtsbereich, migräneähnliche Schmerzattacken oder Spannungskopfschmerzen, Ohrenschmerzen und Ohrgeräusche sowie chronische Nacken-Schulter-Verspannungen können durch die Schienentherapie mit geheilt werden.
DIR® Schiene aus Acetal
DIR® Schiene aus Acetal
Fotos: Gesellschaft für Funktionsdiagnostik. DIR® System mbH & Co. KG

Weiterführende Informationen zum DIR® System finden Sie hier:

Logo DIR-System

Nach oben