Risikofaktoren

Schwangerschaft

Die hormonelle Umstellung, die sich mit Eintritt der Schwangerschaft vollzieht, erhöht das Risiko an einer Schwangerschafts-Gingivitis zu erkranken. Bei schlechter Entwicklung kann sie zu einer Parodontitis und Zahnverlust führen. Es gibt Untersuchungen, die belegen, dass Parodontitis außerdem mit verantwortlich ist für Frühgeburten. Deshalb sollten Sie gleich zu Beginn der Schwangerschaft eine Prophylaxebehandlung durchführen lassen. Dabei erhalten Sie entsprechend Ihrer individuellen Mundsituation Tipps zur Mundpflege und eine Empfehlung, in welchen Abständen die Prophylaxemaßnahmen in der Zahnarztpraxis wiederholt werden sollten. Bei einer guten Mundhygiene und regelmäßiger professioneller Prophylaxe gibt es keinen Grund sich Sorgen zu machen. Heute erkranken Schwangere nicht selbstverständlich an Gingivitis; Sie und die Teams in den Zahnarztpraxen können das erfolgreich verhindern.

Nach oben