Zahnpflege bei Kindern

Das Milchzahngebiss


Ab dem ersten Lebensjahr putzen Sie bitte die Zähne des Kindes nach jeder Mahlzeit mit Zahnbürste und Kinderzahncreme; eine erbsengroße Menge (ca. 0,5 cm) genügt. Für Kinderzahnbürsten geben die Hersteller Altersempfehlungen, entsprechend der Entwicklungsphase des Kindes. Mit ungefähr anderthalb bis zwei Jahren wollen Kinder häufig das erste Mal das Zähneputzen selbst ausprobieren. Teil des zahnmedizinischen Prophylaxeprogramms für Kinder ist die Putzschule: Kinder lernen zu Beginn die Außen- und Innenflächen der Zähne in einer Auswischbewegung vom Zahnfleisch hin zu den Schneidekanten und Kauflächen zu bürsten. Meist bewegen sie die Bürste nur hin und her. Erst im Alter von sechs Jahren ist die Feinmotorik soweit entwickelt, dass sie die empfohlene rotierend rüttelnde Bewegung ausführen und alle Zähne im Mundraum erreichen können. Deshalb putzen Sie bitte bis zum Schulalter die Zähne Ihres Kindes nach.

Zähneputzen sollte Ihr Kind mindestens zweimal am Tag nach den Mahlzeiten und immer nach dem Naschen von Süßigkeiten. Kaufen Sie milde Kinderzahncremes mit neutralem Geschmack – ohne eine süße, fruchtige Geschmacksnote, damit das unvermeidliche Verschlucken der Creme nicht noch zusätzlich angeregt wird. Kinderzahnbürsten sollten nach zwei bis drei Monaten ausgetauscht werden, ebenso die Aufsteckbürsten von elektrischen Zahnbürsten für Kinder. Ihr Kind sollte mindestens drei Jahre alt sein, wenn es das erste Mal eine elektrische Kinderzahnbürste gebraucht. Ab sechs Jahre kann es eine elektrische Zahnbürste für Erwachsene benutzen. Lernen Sie Ihrem Kind trotzdem den Umgang mit der Handzahnbürste; das ist wichtig für das Zähneputzen außerhalb, in der Kita beispielsweise.

Nach oben